Autor: Anna Ananieva

0

Sarah Siddons ist zurück auf der Londoner Theaterbühne, nun als Hauptfigur in dem Schauspiel „The Divine Mrs S.“

Das neue Theaterstück der britischen Autorin April De Angelis „The Divine Mrs S.“ brachte jüngst die Figur der gefeierten Schauspielerin der Kotzebue-Zeit auf die Bühne des Londoner Hampstead Theatre. Das lebhafte Stück ließ das Publikum von heute hinter die Kulissen der Theaterszene um 1800 blicken und eröffnete die Darstellung mit dem Schlusstableau des Schauspiels „Menschenhaß und Reue“, in dem Sarah Siddons in der Rolle der Ehebrecherin „Mrs. Haller“ (aka Eulalia, Baronesse von Meinau) zu ihrer Zeit glänzte.

0

Aus der Vorrede August von Kotzebues zum ersten Jahrgang des „Almanachs dramatischer Spiele“, geschrieben im Mai 1802

„Was wird die Gesellschaft am Winterabend beginnen, wenn die Theemaschine, welche den Kreis ein halbes Stündchen zusammenhielt, verschwunden?“ In der Vorrede zum ersten Band des „Almanachs dramatischer Spiele“ skizziert August von Kotzebue die beliebten Praktiken der geselligen Unterhaltung seiner Zeit und formuliert sein eigenes Angebot für das häusliche Theaterspielen.

0

Die Faust-Festspiele führen das Lustspiel „Der Rehbock“ auf

Auf dem Spielplan der diesjährigen Faust-Festspiele in Pottenstein stehen fünf Theaterstücke, darunter das Lustspiel „Der Rehbock oder die Schuldlosen Schuldbewussten“, in dem August von Kotzebue am Ende der Handlung die richtigen Paare trotz der zahlreichen Verkleidungen und damit verbundenen Verwirrungen glücklich zusammentreffen lässt.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search